WYSIWYG Web Builder
Die Entwicklung

Grundsätzlich ist der Import von Teilestammdaten aus einem CAD-System möglich.
Hierzu mussen jedoch genaue Kenntnisse über das jeweiligen CAD-System vorhanden sein.

Der Teilestamm wird bestimmt durch einen sogenannten Teiletyp *.
Er bestimmt die Fertigungstiefe  , d.h. welches Teil in der Stückliste weiter aufgelöst werden soll und wo/wie beschafft oder gefertigt wird.  (Insourcing / Outsourcing)

Als Stückliste ist eine Struktur-Stufen-Stückliste installiert
.
- Die  Strukturtiefe* ist zur Zeit mit 4 Stufen vorgesehen , dabei ist die Struktur  mit den jeweiligen Anfangs- und Endpunkten einer Baugruppen verknüpft.
- Gleichteile* sind möglich .
- Konfiguriert wird die Struktur optisch über eine TREE-Funktion.
- Ein Gantt-Diagramm zur Übersicht und Steuerung ist z.Zt. noch nicht installiert.
- In der Stückliste werden Verrichtungszeiten , Lohnstückkosten und Kostenstellen aus den ArbeitsStammplänen vorgehalten .
- Aufgrund der übernommenen Durchlaufzeiten wird die Stückliste bei Bedarf auftragsabhängig aufgelöst und vorgehalten. (AuftragsStückliste , AuftragsArbeitsplan)
- Zur Produktionssteuerung  werden diese herangezogen.Sie sind auch die Grundlage zur  Vor- Mit- und Nachkalkulation.Hierbei ist auch eine Resourcenermittlung in den RecourcenZeiten , Resourcen  und  der Mitarbeiter möglich.
- Eine Rüstoptimierung für Maschinen und Arbeitsplätze ist noch nicht vorgesehen.